News 2017

Deutscher Fundraising-Preis 2017 - Die Nominierungen stehen fest

Ende Januar ist die Jury des Deutschen Fundraising-Preises zusammengekommen, um über die vorliegenden Einreichungen abzustimmen. Insgesamt drei Organisationen sind nominiert worden:

• Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist mit "E-Mail-Fundraising für eine spendenbasierte ganzseitige Zeitungsanzeige“ in der Süddeutschen Zeitung im Rahmen der Glyphosat-Kampagne "gemeinsam gegen Glyphosat" des BUND 2016 als Vertreter der Sparte Digitales/Crossmedia nominiert.
• Der German Doctors e.V. hat mit seiner Aktion „Osteroder zeigen Herz“ eine Nominierung als Kampagne aus dem Bereich "Kleines Budget/Große Wirkung" erhalten.
• Die Whale and Dolphin Conservation ist mit ihrer Unternehmenskooperation „Weniger Plastik ist Meer – WDC und Brita GmbH für den Schutz der Meere vor Plastikmüll" nominiert.

Alle drei Organisationen werden einen Preis erhalten. In welcher Reihenfolge sie platziert werden, darüber entscheidet nun die Jury in einer zweiten Voting-Runde. Das Ergebnis dieser zweiten Abstimmung wird erst auf der Gala des Deutschen Fundraising-Kongresses bekannt gegeben, auf der die Preise dann auch direkt vergeben werden. Mit diesem Verfahren möchte die Jury wieder mehr Spannung in die Preisvergabe bringen.

Eine weitere Auszeichnung wird die Ehrung als „Herausragende Persönlichkeit“ sein. Hier haben sich die Jury und der DFRV-Vorstand für eine gemeinsame Auszeichnung entschieden: Johnny Heimes, Jugend-Tennismeister und Fußballfan, erkrankte mit 14 Jahren an Krebs. Mit seinem Leitspruch "Du musst kämpfen" beschloss er, sich für andere krebskranke Kinder einzusetzen, sammelte u.a. mit dem Erlös seiner mit dem Leitspruch bedruckten Motivationsbändchen Spenden ein und unterstützte durch seine Vorbildfunktion auch die Mannschaft des SV Darmstadt bei ihrem Aufstieg in die erste Bundesliga. Im März 2016 ist er nach mehreren Rückfällen seiner Krankheit erlegen. Mit der Ehrung als Herausragende Persönlichkeit wollen Jury und DFRV-Vorstand posthum sein außergewöhnliches Engagement würdigen.

 

Kommentare (0)

Kommentar schreiben





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: