News Fachgruppe Stiftungen

Gründungstreffen der Fachgruppe „Fundraising für Stiftungen“ ein voller Erfolg

Am 18. November fand im Roten Salon des Nicolaihauses in Berlin das Gründungtreffen der Fachgruppe "Fundraising für Stiftungen" statt. Insgesamt 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte DFRV-Geschäftsführer Arne Peper begrüßen. In seiner Einleitung benannte er die Gründe und Ideen zur Gründung der Gruppe. Durch die Niedrigzinsphase brechen Kapitalerträge für Stiftungen weiter weg und Fundraising wird für Stiftungen immer relevanter. Doch bislang betreibt nur knapp die Hälfte der deutschen Stiftungen Fundraising und Spenden tragen bei Stiftungen nur zu 25 Prozent zur Projektfinanzierung bei. Der DFRV möchte daher mit seiner Fachgruppe die Entwicklung der Fundraising-Aktivitäten von Stiftungen unterstützen und befördern.

In der folgenden Vorstellungsrunde äußerten die Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Wünsche und Erwartungen. Diese reichten von den Besonderheiten des Fundraisings bei Gemeinschaftsstiftungen über die Frage nach einer eventuellen Konkurrenzsituation zwischen etablierten Vereinen und Stiftungen bis hin zum Bedarf nach Erfahrungsberichten von Organisationen, die eine Stiftungen gegründet haben, und anderen Best-Practice-Beispielen.

Im Anschluss hielt Dr. Christoph Mecking vom Institut für Stiftungsberatung einen Vortrag über die Finanzlage von Stiftungen.

Abschließend folgten die Wahlen für die Fachgruppenleitung. Als Gruppenleiterin wurde Cornelia Kliment (Deutscher Hochschulverband) gewählt, Gabriele Maier (CONCORDIA Sozialprojekte Deutschland)  und Martin Fischer (Van Acken) als stellvertretende Gruppenleiter.

Das nächste Treffen soll voraussichtlich im ersten Quartal 2017 stattfinden.  Auch die Option eines Fachtags zum Thema wird diskutiert. Ein Terminoption hierfür wäre der Herbst 2017.  Arne Peper bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dann noch eine abschließende eine Führung durch das Nicolaihaus.

 

Kommentare (0)

Kommentar schreiben





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: