Münster

Informationen zur Regionalgruppe Münster

Auf Initiative des Deutschen Fundraising Verbands und des gemeinnützigen Zentrums für Nonprofit-Management (npm) hat sich im April 2007 die Regionalgruppe Münster gegründet. Ziel der Gruppe ist die Weiterbildung, die Vernetzung und der Ideenaustausch von FundraiserInnen im Münsterland. Mit dabei waren die Vertreter unterschiedlicher Vereine und Organisationen, wie der Aidshilfe Münster, des Evangelischen Kirchenkreises oder des Bundes der Katholischen Jugend. „Die Anforderungen an professionelles Fundraising nehmen für fast alle Vereine zu,“ meint Dr. Michael Vilain, Wissenschaftliche Leitung des npm und Gründungsmitglied.

 

Die Gruppe ist sowohl für Förderprofis als auch für BerufsanfängerInnen gedacht. Für die Zukunft sind weitere Veranstaltungen und Treffen zu Fundraising-Themen geplant, zum Beispiel „Wie können gemeinnützige Vereine neue Fördermitglieder gewinnen?“ oder „Wie werden Projektanträge bei Stiftungen optimiert?“.

 

Mitmachen können alle, die haupt- und ehrenamtlich mit Fundraising beschäftigt sind. Es gibt keine formalen Anforderungen wie etwa die Mitgliedschaft im Fundraising Verband. Etwa sechs der TeilnehmerInnen an den bisherigen Aktivitäten dürften Mitglied sein. Der Verteiler umfasst aktuell etwa 90 Personen. Bei den Treffen waren regelmäßig zehn bis zwölf Teilnehmer anwesend. Die Treffen finden reihum in den Einrichtungen beteiligter Organisationen statt.